Letztes Feedback

Meta





 

Nach Phitsanulok,das in etwa auf der Hälfte der Strecke zwischen Bangkok und Chiang Mai liegt, führt uns wieder einmal eine Zugfahrt , diese dauerte ganze 5 Stunden und ging über die Mückenzeit, was sich als nicht so ratsam herausstellte.


Doch zunächst einmal zum Zug, diesmal haben wir statt der 3.Klasse die 2. gewählt, diese stellte sich als äußerst bequem heraus und man kann sogar recht gut schlafen wenn man nicht vom Fahrtwind (fensterseite) oder von den etlichen Verkäufern (gangseite) davon abgehalten wird. :
Doch nun zur Mückenzeit, die Stunde in der alle nur möglichen Insekten und vorallem Mücken durch die Gegend fliegen. Im Zug sollte sich das als besonders schlimm herausstellen den sobald dieser in einem Banhof hielt fiel lauter Viechzeug in diesigen ein, den dieser war hell erleuchtet und hatte offene Fenster. Einmal im Zug quälten diese fliegenden Ungeheuer die Gäste und suchten nach Blut!
Was jedoch auffällig war: Es störten sich nur die weißen Gäste an dem VIechzeug, die Thais waren entweder vollkommen unbeeindruckt oder wurden gar ganz in Ruhe gelassen, sehr ungerecht!!
Als wir dann die Stunde des Grauens glücklicherweise überlebt hatten ;p , kamen wir schon bald in Phitsanulok an.
Aus dem Banhof raus gingen wir ersteinmal auf Nahrungssuche an einem am Banhof gelegendem Markt, es ist wohlgemerkt auch schon recht spät und wir wollen schnell ins Hotel weil wir früh raus wollen. Auf dem Markt gibt es lauter Essenstände jedoch überzeugen uns diese nicht wirkich , denn auf etwas wie Krabbe, Fisch oder anderes aus ominösen Boxen haben wir keinen appetit genauso weniger wie auf Insekten und selbst das gebratene Fleisch sieht nicht sehr appetitlich aus... . Als wir die Hoffnung schon quasi aufgegeben haben kommen wir an einem Stand vorbei der so etwas wie kleine süße Pfannkuchen hat wir bleiben kurz stehen und sind uns unsicher, doch die Verkäuferin sieht ihre Chance und bietet uns beiden einen zum probieren an; glücklicherweise . Denn sie sind sehr lecker und wir kaufen danach eine Tüte für ganze 5 Bhat :D .
Doch nun wollen wir zum Hotel. Also schwups rüber zum Banhof und ein Tuk Tuk zum Hotel! - leichter gesagt als getan wie sich herausstellt... . Wir finden zwar schnell einen Tuk Tuk Fahrer doch dieser kann entweder Idas schrift nicht entziffern oder hat keinen Plan wo das Hotel ist, promt fragt er umstehende Thais. DIese wiederholen immer wieder fragen den Namen unseres Hotels doch kommen anscheinend nicht zu einem Schluss. Auf einmal verschwindet der Fahrer,mit unsrerem Zettel :O , kommt aber nach gut 5 min wieder und weiß nun glücklicherweise wo hin er bzw wir müssen
Im Hotel angekommen begrüßt uns ein kleiner quriliger Mann.Dieser erzählt uns das er schon viele Deutsche und Franzsosen und so weiter als Besuch hatte. Und eigentlich hört er garicht mehr auf zu reden.. . Als wir dann endlich ein gescheckt haben heißt es auf in den 3. Stock und zwar ohne Aufzug..... - doch nun endlich zu Bett.

Am nächsten Tag geht's dann nach Sukhotai, dem Grund warum wir überhaupt zwischen Stopp in Phitsanulok machen. Am Busbahnhof von Phitsanulok angekommen kommt uns sofort ein Mann entgegen der schon fragt ob wir nach Sukhotai wollen und bringt uns prommt zu einem Schalter wo wir dann ein Ticket kaufen und wir werden sofort in einen Bus gebracht der uns nach Alt-Sukhotai bringt, dort sind nähmlich noch viele Ruinen, denn dies war die erste Hauptstadt Thailands.
Dort angekommen werden wir am Straßenrand rausgeschmissen, ohne Fahrplan und ohne Haltestellenschild... . Also müssen wir ersteinmal herausfinden wir und wann wir zurückkomen :D. Nach längerer Suche finden wir jemande der uns den Heimweg erklären kann und jetzt heißt es erstmal MIttagspause und Stärken für die Ruinen!
Also auf in die best erhaltenstn Tempel Thailands, die fällt uns auch sehr schnell auf da nicht jedem Buddha der Kopf fehlt sondern ganz im Gegenteil die meisten Ganz sind :D. Es gibt hier viele Tempel anzuschauen ein paar große schöne sogar in Mitten von Teichen in dennen zur Regenzeit lauter Seerosen blühen doch leider nicht für uns :/
Es ist sehr heiß und wir sind schon recht kapput und haben nun auch genug gesehen, also heißt es sich nach einem Minibus umschauen der uns nach Neu-Sukhotai bringen soll und von dort soll uns ein Bus nach Phitsanulok zurückbringen.
Wir finden schnell die Abfahrtstelle der Busse und wir fahren auch quasi sofort los, ersteinmal alleine doch nicht lange. Schon nach kurzer Zeit steigen einige Touristen dazu und so geht es dann weiter aus Alt-Sukhotai raus.
Doch dann halten wir an einer Schule und unser Minibus wird zum Schulbuss :D Dabei lernen wir das hier anscheinend die "coolen" kids freiwillig hinten draufstehen oder sich nach Vorn zum Fahrer setzen :D.
Die Kinder drücken einfach auf den Stoppknopf wenn sie rauswollen, so fahren wir weiter bis wir am Bahnhof sind. Dort erkundigen wir uns nach einem Bus und haben GlücK ; einer fährt bald los und der danach erst sehr spät :D.
Also ab ins Hotel und ausruhen für die Fahrt nach Chiang Mai und die dort auf uns wartenden Abenteuer

Liebe Grüße euer Marcel 

 

 

 

23.2.16 10:14

Letzte Einträge: Chiang Mai

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen