Letztes Feedback

Meta





 

Ayutthaya <3

Ayutthaya -ehemalige Königs- und Hauptstadt, heute Stadt der Ruinen und ab jetzt auch einer unserer Lieblingsplätze
Gleich nach dem ersten Nachmittag sind wir begeistert von Ayutthaya, die Stadt ähnelt Bangkok eher wenig, eigentlich gar nicht. Schon auf der Zugfahrt hier her (die Züge sind nicht zu vergleichen mit denen in Deutschland, die Fenster lassen sich herunter schieben und zwischen den Wagons kann man beim Überqueren teilweise nach draußen gucken) sehen wir wie die Umgebung grüner und die Hochhäuser weniger werden. Am Bahnhof angekommen ist kein einziges Hochhaus mehr zu sehen und, womit wir nicht gerechnet hatten, auch kein Taxi!! o.o Aber auf die Tuk Tuk Fahrer ist wie immer verlass und es dauert nicht lange bis wir angesprochen werden.. also startet unsere erste Tuk Tuk Fahrt :D Während der Fahrt bekommen wir einen ersten Eindruck von der Ruinenstadt. Hier und da, auch direkt neben den Straßen, kann man abgebröckelte alte Steinmauern oder Teile von Tempeln erkennen und ganz anders als in Bangkok auch einige Fahrradfahrer, meistens Touristen.
Nachdem unsere Tuk Tuk Fahrerin uns bei dem The Old Palace Resort abgeladen hat, genießen wir auf einer Veranda, die im Schatten von Bäumen liegt und nur ein paar Meter von unserem Zimmer entfernt ist, ein spätes, frisch gekochtes, thailändisches Mittagessen (was übrigens spitze war ). Danach mieten wir selbst auch Fahrräder und landen schließlich bei dem Ruinentempel Wat Thammikarat. Höchst interessant ist, dass selbst ein riesiger Ruinenstummel, der vor Jahrhunderten mal das Abbild eines Buddhas war, noch heute verehrt und mit der typischen orangenen Scherpe geschmückt wird.
Weiter geht es zu dem Wat Rachaburana und Wat Mahathat, die beiden Tempelanlagen liegen sich direkt gegenüber und sind nur von einer Straße getrennt. Obwohl man jeweils nur noch die Ruinen betrachten kann, erkennt man trotzdem die verschiedenen Baustile aus unterschiedlichen Jahrhunderten. Irgendwie beeindruckend..
Nachdem es angefangen hat zu dämmern radeln wir schnell zurück zum Hotel. Ganz anders, als in Bangkok, wo wir so gut wie gar keine Probleme mit Mücken hatten, kommen die Viecher hier beim leisesten Anflug von Abenddämmerung aus ihren Löchern gekrochen und machen die Straßen unsicher. In unserem Zimmer verbarrikadiert warten wir die 1-2 Stunden ab, bis die Mückenschwärme sich wieder auflösen und lassen danach unseren neuen kleinen Freund frei, der von innen an der Terrassentür geklebt hat, als wir rein kamen. Es handelt sich hierbei um einen Minisalamander, den Marci erst süß fand, nachdem er eingefangen und nicht mehr auf sein Bett krabbeln konnte ;DDD Sonstige tierische Entdeckungen für den Tag: ein Frosch und zwei etwas größere Salamander, die eine Motte gefangen und gefressen haben.

Am nächsten Tag haben wir was besonderes vor Für den späten Nachmittag habe wir eine private Bootstour auf dem Fluss, der den Stadtkern von Ayutthaya umrundet geplant!! Aber erstmal besuchen wir den Wat Phra Si Sanphet, der auch Königstempel genannt wird. Das Tempelgelände ist sehr großzügig und beeindruckend und absolut weiter zu empfehlen! ;P Den meisten der Buddhafiguren die wir entdecken, fehlt allerdings der Kopf. Ob das den Birmanen, die zu früheren Zeiten Spaß am Buddhastatuen-Kopf-abschlagen hatten, oder einfach der Zeit zu zu schreiben ist.. Keine Ahnung :D Neben den kopflosen gibt es aber auch noch relativ gut erhaltene Figuren und vor einer, die im Schneidersitz sitzt, steht eine kleine Schale in der ein paar Münzen liegen. Ich bin der Meinung, dass wir uns nach dem flachen Start in Bangkok lieber gut mit Buddha stellen sollten und lege eine 25 Baht Cent Münze dazu (im Hinterkopf, dass wir in ein paar Stunden später eine Bootstour machen wollen ;P :D)
Scheinbar hats geklappt, denn die Tour war richtig cool und auch der Rest unserer Reise ist bis jetzt ein voller Erfolg <3 Um 16:00 Uhr startet unsere Fahrt und während wir unterwegs drei Stops einlegen um an Land zu gehen um uns Buddhafiguren in neueren wie auch in Ruinen Tempeln anzugucken und die Zeit auf dem Fluss genießen sinkt die Sonne immer tiefer bis sie fast untergeht, schöner Anblick, schöne Fotos!!!

19.2.16 18:08

Letzte Einträge: Chiang Mai

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen